Darauf solltest du achten – Tipps von Expertin Maren Aleahmad

Maren ist Make-up Artist und Expertin für natürliche Schönheit

Worauf kommt es bei der Umstellung auf Naturkosmetik an?

Wer sich entscheidet herkömmliche Kosmetik gegen Naturkosmetik auszutauschen, sollte dies Schritt für Schritt tun und etwas Geduld mitbringen. Sowohl für Haut als auch Haare ist die Umstellung auf natürliche Inhaltsstoffe gewöhnungsbedürftig, da nun keine chemisch hergestellten Stoffe wie Silikone oder Mineralöl Haut und Haar künstlich beeinflussen. Dermatologen empfehlen, bei der Umstellung die Bio-Produkte erst an einer Hautstelle am Arm zu testen, die Reaktion zu beobachten und dann nach Gefühl zu entscheiden, ob man mit Textur, Geruch und wie es sich allgemein anfühlt, gut klarkommt.

Alles eine Frage der Zeit

Hat man sich dann entschieden das Produkt im Gesicht und am Körper zu testen, sollte man sich ungefähr einen Monat Zeit für aussagekräftige Ergebnisse geben, da die Haut so lange benötigt, um sich komplett zu erneuern. Irritationen, Trockenheit und Reizungen sind in dieser Zeit völlig normal, da sich die Haut neu orientieren muss, wenn der künstliche Schutz der konventionellen Kosmetik wegfällt. Die Haare brauchen eventuell noch länger, um sich umzugewöhnen. Ein Naturkosmetik-Shampoo kommt ohne Sulfate, Tenside oder Mineralöle aus, sondern pflegt die Haare mit natürlichen, wertvollen Ölen.

Bye, bye, Silikone!

Bei der Umstellung benötigen die Haare Zeit, um die abdichtenden Silikone der herkömmlichen Kosmetik abzulegen, die diese schwächen, beschweren und sogar zu Schuppen führen können. Am Anfang kann es sinnvoll sein, das Haar mit einer Art „sauren Spülung“ mit niedrigem pH-Wert aus Wasser/Essig oder Zitronensaft zu entgiften und so Ablagerungen zu entfernen. Die dabei geschlossene Schuppenschicht der Haare, macht sie widerstandsfähiger und glänzender.

Haare reagieren in der Umstellungsphase oft mit Trockenheit, aber auch mal, dass sie schneller fettig werden, weil die Talgdrüsen sich erst langsam an die sanfte Pflege gewöhnen. Ist die Silikonschicht aber erstmal aus dem Haar herausgewachsen, kann es mithilfe natürlicher Pflege schonend aufgebaut und gestärkt werden, so dass es vital und kräftig ist und nicht nur scheint.

Produkt-Tipp: Haarpflege von silicea Glanzloses, sprödes, widerspenstiges Haar – das kommt vielen Frauen bekannt vor und macht das tägliche Styling manchmal zu einer großen Herausforderung. Zusätzlich beansprucht werden die Haare durch Einflüsse wie Sonneneinstrahlung, hohe Temperaturen oder auch Kälte. Dann ist eine besonders reichhaltige Pflege gefragt, zum Beispiel mit dem silicea Hair Repair Shampoo und dem silicea Hair Repair Spray aus dem Reformwarenfachhandel. Die neuen Produkte kombinieren mineralisches Silicium-Gel mit Aloe Vera-Gel und sind frei von Silikonen.