Haare abschneiden können wir im Handumdrehen, sie allerdings wieder lang wachsen zu lassen, erfordert viel Geduld und Disziplin. Die perfekte Haarpflege ist dabei mehr als nur ein gutes Shampoo –  wie vieles andere müssen auch die Haare von innen gestärkt werden. Worauf müssen wir also achten, wenn wir unsere Haare wieder lang und gesund wachsen lassen wollen?

Das Rezept für schöne Haare

Eine ausgewogene Ernährung ist der Grundbaustein für eine gesunde Haarpracht. Wer lange Haare haben möchte, muss seine Ernährung daher genau unter die Lupe nehmen.

  • Proteinreiches Essen. Da Haare zu einem großen Teil aus dem Protein „Keratin“ bestehen, sollte auf eine ausreichende Proteinzufuhr durch die Nahrung geachtet werden. Zink ist außerdem an der Bildung von Keratin beteiligt, was im Umkehrschluss bedeuten kann, dass ein Zinkdefizit der Grund für brüchiges Haar und Haarausfall sein kann. Rotes Fleisch, aber auch Getreide und Hülsenfrüchte enthalten hohe Mengen an Zink.
  • Vitamin E soll Haarfollikel und die Kopfhaut stärken und ist antioxidativ. Es kommt vor allem in pflanzlichen Lebensmitteln wie Walnüssen, Kürbiskernen oder grünem Gemüse (z. B. Spinat oder Wirsing) vor.
  • Silicium & Biotin. Weitere wichtige Spurenelemente sind Biotin und Silicium – sie unterstützen die Zellteilung und regen so das Haarwachstum an. Einen hohen Biotingehalt liefern z. B. Haferflocken und Speisekleie. Silicium ist in vielen Lebensmitteln enthalten, kann aber auch in Form von Kapseln, Gel oder Pulver eingenommen werden. Es kann dabei helfen, die Haarstruktur zu verbessern und das Haarvolumen zu maximieren. Die Haare werden langfristig von innen gestärkt, indem die Quervernetzung der Keratin-Eiweiß-Bausteine unterstützt wird. Außerdem wird Stabilität und damit auch das Aussehen der Haare deutlich verbessert.

Eine gesunde Haarpflege-Routine: weniger ist mehr

Auch das Hinterfragen der eigenen Haarpflegeroutine kann hilfreich sein, um unserer Traumhaarlänge näher zu kommen.

Regelmäßiges Bürsten sowie Kopfmassagen regen die Durchblutung der Kopfhaut an – auf diese Weise werden die Haarfollikel mit einer größeren Zahl an Nährstoffen versorgt. Waschen sollte man die Haare nur alle 2-3 Tage, damit die natürliche Schutzschicht erhalten bleibt und sie nicht zusätzlich austrocknen. Auf Stylinggeräte wie Föhn, Lockenstab und Glätteisen sollte nach Möglichkeit verzichtet werden, da Überhitzung dem Haar schadet und die Spitzen noch spröder aussehen lässt. Falls sie beim alltäglichen Styling nicht wegzudenken sind, bitte immer in Verbindung mit Hitzeschutzsprays benutzen. Dicke, metallfreie Haargummis sind wohltuender fürs Haar, weil so weniger Knickstellen entstehen und gesunde Haare nicht abgebrochen werden. 

Die passende Haarpflege für langes Haar

Unsere erwünschte Haarlänge lässt sich schneller erreichen, wenn wir zusätzlich zur Stärkung von innen auch unsere Haarpflege von außen anpassen und entsprechende Pflegeprodukte benutzen.

Rizinus- und Kokosöl, Kräuter wie Rosmarin, Katzenminze, Brennnessel und Heilpflanzen wie Aloe Vera enthalten wichtige Nährstoffe, können die Durchblutung und das Haarwachstum anstoßen und gleichzeitig pflegend wirken. Das Spurenelement Silicium versorgt unser Haar zusätzlich mit Feuchtigkeit, indem es Wasser bindet, und kann zu mehr Volumen verhelfen.

Das Hübner Original silicea® Hair Repair Shampoo enthält mineralisches Sicilium- und Aloe-Vera-Gel und unterstützt darüber hinaus die Haarregeneration.

Ergänzend dazu pflegt das Hübner Original silicea® Hair Repair Spray mit kräftigendem Kokos- und Rizinusöl strapaziertes Haar und verleiht ihm mehr Volumen. Die Leave-in-Sprühlotion kann auf diese Weise bis zur nächsten Haarwäsche ihre stärkende und regenerierende Wirkung entfalten. Reichhaltige Masken und Haarkuren pflegen die Haarenden, die von den Stylingstrapazen besonders betroffen sind und können zusätzlich Spliss reduzieren.

Schnipp schnapp, Haare ab!

Auch wenn es sich zunächst kontraproduktiv anhören mag: Wer lange Haare haben möchte, muss regelmäßig die Spitzen schneiden und Spliss entfernen lassen. Die Haare sehen auf diese Weise gesünder aus und es kommt seltener zu Haarbruch.

Stress vermeiden

Stress ist selbstverständlich auch für unsere Haare der absolute Feind. Zusätzlich zur ausgewogenen Ernährung und der richtigen Pflegeroutine sollte man für ausreichend Schlaf und ein emotionales Gleichgewicht sorgen. Regelmäßige sportliche Betätigung fördert den Stoffwechsel und regt so auch das Haarwachstum an.