Mit Achtsamkeit zur Selbstliebe

20. März 2019 | Schön von innen

So fühlst du dich wohl in deiner Haut

Achtsamkeit, Me-Time, Mindfulness: An diesen Begriffen kommen wir heute kaum noch vorbei. Doch was bedeutet Achtsamkeit überhaupt und was hat das mit Selbstliebe zu tun?

Achtsamkeit bedeutet, die Welt bewusster wahrzunehmen und den Alltagsstress zu senken. Mit Achtsamkeit kannst du lernen, stärker im Moment zu leben und dem Hier und Jetzt mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Denn heutzutage sind wir mental oft gar nicht bei dem, was gerade passiert. Beim Frühstückskaffee bist du vielleicht gedanklich schon bei der Arbeit, im Büro checkst du Mails und telefonierst dabei, oder wir spulen einfach automatisiert unsere täglichen Abläufe ab und lassen uns von Instagram und Co die Zeit stehlen. Ziel ist es, die schönen Kleinigkeiten und Momente wahrzunehmen, bewusst zu genießen und so zu mehr Gelassenheit zu gelangen.

Sei achtsam mit dir selbst

Mit Achtsamkeit lernt man aber nicht nur den Moment besser zu genießen, sondern auch, mit sich selbst bewusster umzugehen. Hier findest du fünf Tipps, die dich achtsam dabei unterstützen, dich selbst zu lieben.

  • Beste Freundin: Sei deine eigene beste Freundin. Behandel dich so, wie du mit deinen liebsten Menschen umgehst. Denn die wichtigste Beziehung im Leben ist die Beziehung zu sich selbst.
  • Lobpudelei: Eigenlob stinkt? Vergiss es: Suche stattdessen 5 Dinge, auf die du stolz bist. Was hast du alles bereits geschafft? Hast du jemandem etwas Gutes getan und geholfen? Erinnere dich ganz bewusst daran und lobe dich innerlich selbst dafür.
  • Me-Time: Für alles und jeden bist du da und hast Zeit. Warum nicht auch für dich selbst? Gönne dir täglich 15 Minuten Zeit nur für dich. Das kann ein wohliges Vollbad sein, dein Sportprogramm, ein paar Seiten aus deinem Lieblingsbuch oder setze dich einfach bewusst, achtsam und positiv mit dir auseinander.  
  • Spieglein, Spieglein: Die Kraft positiver Worte und Gedanken kann enorm sein. Stelle dich jeden Morgen vor deinen Spiegel und sage dir laut ein Kompliment und lächle dabei: Ich bin schön. Ich mag mich. Ich bin stark.
  • Redeverbot: Du kennst sie, die kritische Stimme, die ständig an dir rummäkelt? Mit niemandem ist man so streng, wie mit sich selbst, doch meist ist die Kritik völlig überzogen. Wenn dein innerer Nörgler das nächste Mal das Wort ergreift, erteile ihm im Geist einfach einen Maulkorb, oder nimm ihn zumindest nicht so ernst.
Zum Newsletter anmelden
Folge uns auf Instagram
Zum Online-Shop

Hat dir der Artikel gefallen?

Mit deiner Bewertung hilfst du uns, unsere Inhalte noch weiter zu verbessern.
Mehr aus dieser Kategorie
Wie viel Schlaf brauchen wir eigentlich?

Wie viel Schlaf brauchen wir eigentlich?

Es gibt die „Nachteulen“ unter uns, die erst richtig wach und produktiv werden, wenn der Tag sich dem Ende neigt. Und es gibt die „frühen Vögel“,…

Magen-Darm-Beschwerden – 5 Hausmittel, die helfen können!

Magen-Darm-Beschwerden – 5 Hausmittel, die helfen können!

Bauchschmerzen natürlich behandeln Blähungen, Bauchschmerzen, Sodbrennen – Magen-Darm-Beschwerden können sich anhand vielfältiger Symptome äußern und sind für die Betroffenen sehr unangenehm. Übelkeit, Erbrechen und Durchfall zählen zu den häufigsten...

Magen-Darm-Beschwerden in der Weihnachtszeit

Magen-Darm-Beschwerden in der Weihnachtszeit

Die Adventszeit und das Weihnachtsfest verlangen eine Menge von unserem Magen-Darm-Trakt ab: hier ein Glühwein, da ein Plätzchen und dann noch Feiertage mit viel deftigem Essen. Kein Wunder, dass die besinnlichste Zeit des Jahres vielen Menschen nicht nur auf die...

Bewusstsein schärfen – Konsum hinterfragen

Bewusstsein schärfen – Konsum hinterfragen

Ein Gastbeitrag von Bloggerin Rebecca Lina Ich denke, wir kennen es alle: drei Klicks zum kleinen Glück. Es ist tatsächlich wissenschaftlich erwiesen, dass Konsum glücklich macht, aber eben kurzfristig. Für die kurze Befriedigung oder aber die Suche nach dem...

Ein gesunder Darm: Grundbaustein für unser Wohlbefinden

Ein gesunder Darm: Grundbaustein für unser Wohlbefinden

Deshalb sollten wir mehr auf unsere innere Mitte achten Andrea Sokol ist ganzheitliche Ernährungsberaterin und YouTuberin. Sie erklärt uns in diesem Gastbeitrag, wieso unser Darm mehr als nur ein Verdauungsorgan ist, was Hirn und Darm miteinander zu tun haben und...

Lange Haare wachsen lassen: Die richtige Pflege von innen und außen

Lange Haare wachsen lassen: Die richtige Pflege von innen und außen

Haare abschneiden können wir im Handumdrehen, sie allerdings wieder lang wachsen zu lassen, erfordert viel Geduld und Disziplin. Die perfekte Haarpflege ist dabei mehr als nur ein gutes Shampoo –  wie vieles andere müssen auch die Haare von innen gestärkt werden....