Hallo Diana, stell dich und deinen Blog doch einmal kurz vor!

Gerne! Meinen Blog ineedsunshine.de habe ich vor 9 Jahren ganz spontan gegründet ohne zu wissen, wohin die Reise geht. Da ich mich schon immer sehr für Kosmetik interessierte, wurde daraus schnell ein „Beautyblog“. Durch die Geburt meiner inzwischen 4 Jahre alten Tochter haben sich die Schwerpunkte aber zunehmend verändert. Familienthemen fanden immer häufiger ihren Platz und heute richte ich mich mit meinen Blogbeiträgen gezielt an andere Mütter, die ebenfalls Spaß an Kosmetik, aber auch anderen Themen rund um das Leben mit Kindern haben. Durch meine MS-Diagnose vor sieben Jahren weiß ich, wie wichtig es ist, sich als Mutter regelmäßig Auszeiten zu gönnen. „Me-Time“ kommt im Mama-Alltag zwar oft zu kurz, ist aber wichtig, um gesund zu bleiben und sich wohl in seiner Haut zu fühlen.

Es ist ja nicht immer ganz einfach, die Beauty-Leidenschaft neben dem Mama-Dasein auszuleben. Was ist dein Tipp für alles Mamas, damit neben all den Aufgaben und Terminen noch Zeit für ein wenig Selfcare bleibt?

Ich nutze die tägliche Beautyroutine, um diese Zeit ganz bewusst als „Me-Time“ zu zelebrieren mit toller Kosmetik, die mir guttut. Hier und da ein paar zusätzliche Minuten im Bad können schon viel bewirken. Nützlich sind dann vor allem clevere Produkte, die Zeit sparen. Zum Beispiel Haarkuren, die nach dem Haarewaschen einfach auf die handtuchtrockenen Haare gesprüht und nicht wieder ausgespült werden. Damit spare ich mir unter der Dusche die lange Einwirkzeit einer Haarkur. Ich bin auch ein großer Fan von Gesichtsmasken, die ich auch mal über Nacht einwirken lassen kann, da die Rückstände nicht abgespült werden müssen. Ich trage die Maske, z.B. von silicea dann einfach etwas dünner auf und sie zieht komplett ein. Damit kann ich meine Haut bei der Regeneration in der Nacht unterstützen.

Ein weiterer Tipp: Wenn ich mir morgens drei Minuten für mein schnelles Mama-Make-up gönne, fühle ich mich einfach wohler in meiner Haut. Dafür stehe ich auch gerne etwas früher auf. Meine Wimpern sind zum Beispiel sehr hell und kurz. Mit Wimperntusche sehe ich gleich viel wacher aus. Wer ebenfalls nur wenig Zeit hat, aber sich trotzdem gerne schminken möchte, sollte sich überlegen, worauf der Schwerpunkt gelegt werden soll. Viel Effekt mit wenig Aufwand bringen bei mir zum Beispiel Wimperntusche, Augenbrauenpuder und ein Lippenstift in einer natürlichen Farbe, den ich ohne Lipliner schnell auftragen kann. Wer aber von Natur aus dichte und dunkle Wimpern hat, legt vielleicht andere Schwerpunkte und greift zu Rouge oder Lidschatten.

Wie stehst du zum Thema Naturkosmetik? Hast du selbst schon Naturkosmetikprodukte ausprobiert?

Ich habe mir dieses Jahr das Ziel gesetzt nachhaltiger zu leben und auch begonnen mein Konsumverhalten zu hinterfragen. Früher besaß ich immer sehr viele Kosmetikprodukte und liebte die Abwechslung. Inhaltsstoffe waren zweitrangig. Inzwischen lege ich aber viel mehr Wert darauf, was ich da überhaupt verwende. Ich bin überzeugt, dass die Natur die besten Inhaltsstoffe liefert, die mir guttun und gleichzeitig umweltfreundlich sind. Bei Naturkosmetik müssen alle Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs oder naturidentisch sein. Silikone, erdölbasierte Inhaltsstoffe, synthetische Farb-, und Duftstoffe und Mikroplastik sind bei zertifizierter Naturkosmetik verboten. Außerdem wird auf eine möglichst umwelt- und ressourcenschonende Herstellung der Produkte geachtet.

Worauf achtest du bei der Auswahl deiner Naturkosmetikprodukte?

Bei der Auswahl von Naturkosmetik werfe ich immer zuerst einen Blick auf die Verpackung und schaue, ob dort Naturkosmetiksiegel vorhanden sind. Denn Naturkosmetik ist kein geschützter Begriff. Nur zertifizierte Naturkosmetik hält sich an Standards, die über gesetzliche Anforderungen an Kosmetik hinausgehen. Außerdem ist es mir wichtig, dass die Produkte auch einen hohen Anteil an Bio-Inhaltsstoffen haben, da mir unsere Umwelt sehr am Herzen liegt.

Was sind deine aktuellen Favoriten und wieso?

Aktuell greife ich besonders gerne zu Silicium-haltigen Produkten, z.B. bei der Haut- und Haarpflege-Ich habe mit Ende 30 zwar reife Haut, aber leider noch mit Unreinheiten zu kämpfen. Deshalb wende ich seit einiger Zeit die Anti-Aging Creme-Maske von silicea an. Sie enthält neben Silicium-Gel, Hyaluronsäure, Aloe Vera-Gel und pflegenden Ölen auch Rosmarinextrakt, das eine leicht antibakterielle Wirkung besitzt. Ich verwende die Maske zwei Mal pro Woche vor dem Schlafengehen und lasse sie über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen sieht meine Haut viel erholter, ebenmäßiger und glatter aus! Auch das Hübner Original silicea® Hair Repair Shampoo und das passende Hair Repair Spray sind toll für meine trockenen Haare und meine empfindliche Kopfhaut, da sie nicht reizen und ganz natürlich pflegen.