Das Styling der Augenbrauen gehört für die meisten Frauen zur Schönheitsroutine dazu. Eine schöne Form definiert das Gesicht, bringt es optimal zu Geltung und verleiht eurem Blick einen gewissen Ausdruck. Doch was, wenn ihr euch plötzlich verzupft habt und die eine Seite dünner ist als die andere, oder kleine Löcher zu sehen sind? Wir verraten euch, wie ihr eure Augenbrauen mit ein paar kleinen Tricks korrigieren könnt.

5 schnelle Tipps für verzupfte Augenbrauen

Wer kennt es nicht, man möchte nur schnell ein paar überschüssige Härchen entfernen und plötzlich hat man mehr weggezupft als eigentlich nötig war. Das Ergebnis: Kleine Löcher in den Augenbrauen oder unterschiedliche Formen der Härchen. Und was jetzt? Zunächst einmal: Ruhig bleiben und nicht in Panik verfallen! Mit diesen Tipps könnt ihr sie wieder in eine schöne Form bringen kleine Missgeschicke im Handumdrehen kaschieren.

Um die Beauty-Panne wieder auszubügeln, benötigt ihr folgende Utensilien:

  1. Eine lange Augenbrauenbürste
  2. Eine Pinzette
  3. Einen Concealer oder Abdeckstift
  4. Augenbrauenpuder

Tipp 1: Legt den Pinsel oder eure Bürste senkrecht an den Naseflügel in Richtung der Augenbrauen an, um den Beginn der Augenbraue festzulegen.

Tipp 2: Entfernt die Härchen entlang der inneren Linie.

Wichtig: Habt ihr das ein oder andere Härchen zu viel weggezupft, wachsen diese glücklicherweise ruck zuck wieder nach. Aber bis sie ihre volle Länge wieder erreicht haben, sieht man lediglich ein paar lästige Stoppel, die die Form der Augenbrauen schnell ungepflegt erscheinen lassen. Finger weg von der Pinzette und bloß nicht zupfen! Greift lieber zu einem hellen Concealer oder Abdeckstift und retuschiert die kleinen Härchen weg.

Tipp 3: Anschließend die Härchen mit einer Augenbrauenbürste nach oben kämmen.

Tipp 4: Nun die unebenen Stellen oder kleinen Löcher sanft mit einem Augenbrauenstift, Kajal oder Brauen-Puder nachziehen, um den Unterschied zwischen links und rechts auszugleichen. Danach die Härchen mit einer Augenbrauenbürste kämmen und mit etwas Augenbrauengel in Form bringen.

Tipp 5: Zum Schluss die Augenbrauen wieder nach unten Bürsten, mit etwas Puder nachschminken und schon haben sie wieder die gewünschte Form.

Augenbrauen richtig zupfen – so könnt ihr einem Missgeschick vorbeugen

Damit ihr beim nächsten Mal erst gar nicht in die Bredouille geratet, solltet ihr euch für eure Augenbrauen Zeit nehmen und mit Vorsichtig drangehen.

Nehmt euch gleich zu Beginn ein paar Minuten und betrachtet die natürliche Augenbrauenform. Denn jeder Mensch hat individuelle Gesichtszüge und Eigenschaften, so auch ganz unterschiedliche Augenbrauen. Daher solltet ihr bei eurem Augenbrauen-Styling auch sehr behutsam sein und eure natürliche Form so gut es geht beibehalten.

Das braucht ihr für das Augenbrauen-Styling

  • Eine Augenbrauenbürste
  • Eine Pinzette
  • Eine Augenbrauenschere

Augenbrauen zupfen in drei Schritten:

  1. Vor dem Zupfen die Brauen mit einer Augenbrauenbürste seitlich nach oben kämmen.
  2. Überstehende Härchen an der Nasenwurzel entfernen und feine Haare unter dem Augenbrauenbogen sanft wegzupfen. Zupft immer nur am unteren Augenbrauenrand, damit das Ergebnis natürlicher wirkt.
  3. Zum Schluss die Augenbrauen nach unten bürsten und die überstehenden Härchen mit einer Augenbrauenschere vorsichtig abschneiden.

Wichtig: Am besten zupft ihr eure Augenbrauen direkt nach dem Duschen. Denn die Wärme sorgt dafür, dass sich die Poren erweitern und die einzelnen Härchen sich somit leichter entfernen lassen.

Unser Tipp: Haarwachstum von innen stärken

Nicht jeder hat von Natur aus, schöne, kräftige und dichte Haare. Doch mit der richtigen Ernährung kann euer Haarwachstum von Innen gestärkt und somit auch verbessert werden. Besonders hilfreich kann dabei das Spurenelement Silicium sein, denn es unterstützt die Haarstruktur, fördert den Zellaufbau und gibt dem Haar die Vitalität, Kraft und Stabilität, die es benötigt.